12/14/2017

A nautical dress / Ein maritimes Kleid


It doesn’t fit into the overall Christmas spirit, but I still have to show you my first ever self-made dress.
I already altered many clothes, made them shorter, tighter, made skirts out of dresses - but I never took a fabric, made a pattern and started sewing.
I once got this fabric from ‘Jo-Ann’, since I had a coupon and it was pretty. I immediately knew, what I wanted to do with it, but I was a bit scared of ruining my fabric - so, I waited. Then we moved back overseas - I didn’t have a sewing machine anymore, until one day I thought let’s do it and hand sewing can be fun.

Es passt nicht in die allgemeine Weihnachtsstimmung, doch ich möchte hier trotzdem mein erstes selbst genähtes Kleid vorstellen. 
Ich habe schon viel Kleidung verändert, sie wurden kürzer, enger, ich habe Röcke aus Kleidern genäht - aber ich habe noch nie einen Stoff genommen, ein Muster ausgeschnitten und angefangen zu nähen.
Den Stoff habe ich einst bei ‚Jo-Ann‘ gekauft, denn ich hatte einen Coupon für die Woche und der Stoff gefiel mir gut. Ich wusste sofort was ich daraus nähen möchte, aber ich hatte auch Angst, daß ich einfach nur den Stoff zerstören würde und nichts dabei herauskommt. Also wartete ich, nebenbei zogen wir zurück nach Deutschland, ich hatte keine Nähmaschine mehr und der Stoff kam trotzdem mit. Eines Tages dachte ich, ach egal, man kann auch mit der Hand nähen, aber ich sollte endlich anfangen.


I traced the pattern from a shirt that I liked, cut it out on newspaper and started cutting the fabric. Then I put everything together with pins and realized that it was a bit too tight around the hips- still possible to wear, but not comfortably. So, I cut out two triangle slices and sewed them into the sides. Thankfully, this print makes them almost invisible.

Ich zeichnete den Umriss eines meiner gut-sitzenden Blusen auf Zeitungspapier auf, verlängerte es nach unten um Kleidgröße zu erhalten, schnitt das Zeitungsmuster aus und schnitt dann meinen Stoff zu. Als ich alles mit Stecknadeln zusammensteckte, stellte ich fest, daß das Kleid auf den Hüften sehr eng saß. Nicht völlig unmöglich zu tragen, aber eher unbequem. Also schnitt ich zwei Dreiecke aus, die links und rechts ab Taille, den Rock verbreiterten und nähte sie in die Seiten. Dank dem ‚wilden‘ Muster, ist diese Korrektur fast unsichtbar.


My biggest fear were the sleeves, since I never made sleeves before - and once I managed that I really thought, now I can do everything ^^ I finished off the seam with bias tape and was happy that I managed to create something wearable.
I also learned a lot f.e. to not sew with such an extremely fraying fabric ever again, and to try out my pattern, before I cut into any fabric :)

Meine größte Angst waren die Ärmel, denn ich habe noch nie Ärmel eingenäht - und als ich das hinbekam, dachte ich für einen Augenblick, jetzt kann ich alles ^^ Ich vernähte den Saum mit rotem Schrägband und war glücklich, daß ich etwas Tragbares nähen konnte.
Ich lernte auch sehr viel dabei, z.B. daß ich mit so einem extrem ausfransendem Stoff nicht wieder arbeiten möchte, und daß ich meine Muster zuerst ausprobieren sollte, bevor ich in den Stoff schneide :) 
.

12/13/2017

Seven Sunday-Things / Sieben-Sachen Sonntag


Following the idea of “Frau Liebe” I want to show on every Sunday (or sometimes on a Wednesday) seven things which I used - with my hands - during the day.

Nach der Idee von "Frau Liebe" gibt es an dieser Stelle jeden Sonntag (oder erst am Mittwoch) Bilder von sieben Sachen, für die ich heute meine Hände gebraucht habe.

1. I opened the little door of the Advent calendar.
Ich öffnete das Türchen des Adventskalenders.

2. Ate an orange.
Aß eine Orange.

3. I added string lights and ornaments to my ‘2D-Christmas tree’.
Ich brachte Lichterketten und Baumanhänger an meinem ‘2D-Weihnachtsbaum’ an.

4. We hiked from Lokalbahnhof, via Mühlberg, Henninger Turm until we reached Goetheturm. There, we visited a small Christmas market near the city forest. I followed a recommendation and tried the duck burger. It was delicious, but I was super full and didn’t need any other food that day. A quarter of that burger would have been sufficient.
Wir wanderten vom Lokalbahnhof, über Mühlberg, Henninger Turm bis zum Goetheturm, wo wir einen kleinen Weihnachtsmarkt in Stadtwaldnähe besuchten. Dort folgte ich einer Empfehlung und bestellte den Entenburger. Der war sehr gut - aber ich war dermassen voll, daß ich den ganzen Tag nichts mehr essen konnte... ein Viertel des Burgers wäre ausreichend gewesen.

5. While we were walking through the forest, it started snowing. I tried snow flake pictures with my phone camera.
Während wir durch den Wald wanderten, fing es an zu schneien. Ich versuchte einige Schneeflocken mit der Telefonkamera zu fotografieren.

6. It was time to light the second candle of the Advent wreath.
Die zweite Kerze des Adventskranzes wurde angezündet.

7. And what did A. do? - Lots of walks with me, to air out my aching head. We even made a walk through the neighborhood at night, to see the snow and Christmas lights.
Und was hat A. gemacht? - Sehr viele Spaziergänge mit mir, um meinen schmerzenden Kopf auszulüften. Wir machten sogar einen Abendspaziergang durch die Nachbarschaft um uns Schnee und Weihnachtslichter anzusehen.

We had travel plans for the weekend, that didn’t work out - because of my health issues. Thankfully, we were able to do a nice three hours winter hike right through the city :) How was your weekend?
Wir hatten Reisepläne am Wochenende, die sich aufgrund meiner Migräne nicht verwirklichen ließen. Glücklicherweise konnten wir auch in der Stadt eine Winterwanderung unternehmen und waren trotz eisigen Winden unterwegs. Wie war Dein Wochenende?

12/06/2017

Seven Sunday-Things / Sieben-Sachen Sonntag


Following the idea of “Frau Liebe” I want to show on every Sunday (or sometimes on a Wednesday) seven things which I used - with my hands - during the day.

Nach der Idee von "Frau Liebe" gibt es an dieser Stelle jeden Sonntag (oder erst am Mittwoch) Bilder von sieben Sachen, für die ich heute meine Hände gebraucht habe.

1. I opened the third door of my Advent calendar. (A. has a whisky tasting calendar, but he only opens it in the evening :)
Ich öffnete das dritte Türchen meines Adventskalenders. (A. hat einen Whisky Kalender - doch den öffnet er lieber nur am Abend :)

2. I cut out the beautiful part from a Christmas advertisement.
Ich schnitt den schönsten Teil der Kaufhof Werbung aus.

3. We visited a Finnish Christmas market at a church and got sweets and cookies ^^
Wir besuchten einen finnischen Weihnachtsbasar in einer Kirche, und kauften jede Menge Süßigkeiten ^^

4. In downtown Frankfurt, we drank a white mulled wine.
In der Frankfurter Innenstadt tranken wir dann einen weißen Glühwein.

5. And of course, I had to use the opportunity to make snow pictures in the forest - just before the snow would melt again.
Und natürlich musste ich die Möglichkeit nutzen, um ein paar Schneebilder im Wald zu fotografieren - bevor der Schnee wieder weggeschmolzen war.

6. The first candle of the Advent wreath :)
Endlich konnten wir die erste Adventskerze anzünden :)

7. And what did A. do? - Dinner: lentils, and rice with green peas and eggplant.
Und was hat A. gemacht? - Abendessen: Linsen, und Reis mit grünen Erbsen und Auberginen.

How was your first Sunday in Advent?
Wie war Dein erster Sonntag im Advent? 


12/02/2017

Advent wreath 2017 / Adventskranz 2017


This year, it took me a while to figure out the design for the new Advent wreath.
First, we bought the candles at the Action store. They looked nice burgundy in the bright store lights, but more of a faded deep red / brown at home. Since they were much smaller, they also needed a real wreath to stand on, rather than my usual randomly added evergreen twigs on a big plate.
I got the removable candle holders from Depot - and stood for a while in front of their plastic green wreath. It looked so real (and nice to be honest), but I just could not bring myself to get anything plastic for the home.

In diesem Jahr dauerte es eine Weile, bis ich wusste, wie mein Adventskranz aussehen soll. Die Kerzen kauften wir im Action Markt. Im hellen Ladenlicht sahen sie schön weinrot aus, zu Hause leider eher braun als dunkelrot. Außerdem waren sie kleiner als meine üblichen Kerzen, so daß sie auf einem echten Kranz stehen mussten. Normalerweise nehme ich einen großen Teller, stelle die Kerzen darauf und bedecke alles mit grünen Tannenzweigen. Da wäre in diesem Fall von den Kerzen nicht mehr viel zu sehen.
Also kaufte ich Kerzentüllen (neues Wort) im Depot und stand eine ganze Weile vor deren grünem Adventskranz aus Kunststoff. Er sah so echt aus (und auch ziemlich schön), aber ich konnte mich doch nicht dazu bringen, einen Plastikkranz zu kaufen. 
.

So, I found an old straw wreath in the closet, and got a green tartan fabric that I also once bought at Action. It’s probably a table runner. I cut the fabric in stripes that I wrapped around the wreath. Then I added the candle holders and candles. I decorated it sparsely with a tiny pick-up truck and wire lights.
Finally, I put my new wreath onto the base made out of evergreen twigs on a plate - and now I have to wait for tomorrow to light the first candle of Advent :)

Stattdessen fand ich noch einen alten Strohkranz im Schrank und suchte mir einen grün-karierten Stoff heraus, den ich in Streifen schnitt. Den Stoff habe ich auch vor einiger Zeit bei Action gekauft.
Die Streifen habe ich dann um den Kranz gewickelt und die Enden mit doppelseitigem Klebeband verklebt. Dann steckte ich die Kerzentüllen und Kerzen auf. Hinzu kam nur noch ein winziger Pick-Up Truck und LED Drahtlichter - und dann stellte ich meinen Kranz auf den üblichen Teller mit grünen Tannenzweigen. Jetzt warte ich nur noch auf Sonntag, um die erste Adventskerze anzünden zu können :) 

11/29/2017

Seven Sunday-Things / Sieben-Sachen Sonntag


Following the idea of “Frau Liebe” I want to show on every Sunday (or sometimes on a Wednesday) seven things which I used - with my hands - during the day.

Nach der Idee von "Frau Liebe" gibt es an dieser Stelle jeden Sonntag (oder erst am Mittwoch) Bilder von sieben Sachen, für die ich heute meine Hände gebraucht habe.

1. I made a fruit salad with small and big fruits, and everything in between :)
Ich habe einen Fruchtsalat zubereitet mit ganz großen und ziemlich kleinen Früchten :)

2. It’s almost certainly no ‘high premium’ cat food, but hey, Christmas dinner^^
Es ist ziemlich sicher kein ‚high premium‘ Katzenfutter, aber heh, Weihnachtsessen für Katzen ^^

3. A late season, garden furniture clean up, before it’s being put away for the winter.
Einmal noch Gartenmöbel reinigen und dann für den Winter wegstellen.

4. On Saturday, we visited an upcycling market at a Thrift Store. The market wasn’t that great, but I fell for this apparently unused, knitted dress. Now, I just have to wash my treasure and then it’s ready to be worn during the cold season.
Am Samstag besuchten wir einen ‘Upcycling’ Markt in einem Secondhandladen. Der Markt war eher klein, aber im Laden fand ich dieses offenbar nie getragene, Strickkleid. Jetzt muss ich meinen neuesten Schatz nur noch waschen und dann begleitet er mich hoffentlich sicher wärmend durch die kalte Jahreszeit.

5. I have some ideas of what to do with this years Advent wreath. So far, I just got the candles; let’s see how the rest will be looking next Sunday.
And Fricka is of course quite decorative sleeping underneath, in her current favorite place.
Ich habe zwar ein paar Ideen wie der diesjährige Adventskranz aussehen soll, aber bisher habe ich nur die Kerzen gekauft. Mal sehen was daraus wird.
Und Fricka sieht natürlich sehr dekorativ aus, wie sie da in dem Karton auf der Tischablage schläft.

6. We made a (short) walk in city forest. It’s the third Sunday in a row with unpleasant, cold weather.
Wir spazierten ein wenig im Stadtwald. Das Wetter war den dritten Sonntag in Folge kalt und regnerisch - und lud nicht zum Länger draußen bleiben ein.

7. And what did A. do? - Breakfast (Upma) and dinner (Sabudana khichadi, without picture).
Und was hat A. gemacht? - Frühstück (Upma) und das Abendessen (Sabudana Khichadi, dieses Mal ohne Foto).

The Christmas markets opened, I have my head full of ideas about Christmas crafts, baking and decorations… this gives me the feeling that the worst of November is over :)
Die Weihnachtsmärkte sind eröffnet, in meinem Kopf schwirren die Ideen zum Thema Weihnachtsbasteleien, Gebäck und Dekorationen …. ich habe das Gefühl, das Schlimmste vom November ist vorbei :) 

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails